Ja ja, diese Mythen über LowCarb – viele hört man ja! Hier 6 Stück davon:

6 Mythen über die gesunde LowCarb Ernährung

  1. Um satt zu werden muss ich sehr viel Fett essen
    Falsch – Es ist zwar für viele erstaunlich, doch wer Fett ohne Kohlenhydrate isst, benötigt geringere Mengen, um satt zu werden. Essen wir Butter pur, schaffen wir nur wenige Löffel. Mischen wir jedoch Butter mit Zucker und Kakao, können wir eine größere Menge essen.
  2. Es müssen riesige Mengen Fleisch gegessen werden
    Falsch – Es gibt genügend Vegetarier die LowCarb essen. Wir essen auch gerne Fisch und Eier. Wenn man die Sättigungsbeilagen (Nudeln, Reis, Kartoffeln) weglässt, braucht die Fleisch- Fisch- oder Eiermenge nicht größer werden. Wir nehmen einfach eine toll schmeckende Sauce wie Hollandaise oder Bernaise dazu, essen eine Portion Gemüse oder Salat und sind wunderbar und nachhaltig satt.
  3. Man bekommt bei dieser Ernährung nicht genug Vitamine
    Falsch – Es ist eher so, dass der Körper bei der „normalen DGE-Ernährung“ zuwenig Vitamine bekommt. Denn häufig sorgen Gluten und Vollkornprodukte für eine verminderte Vitaminaufnahme im Darm. Für uns sind Eier, bis auf Vitamin C, der beste Vitaminlieferant. Auch bekommen wir Vitamine und Mineralien in Form von Salat, Gemüse, Nüssen usw.
  4. Durch eine Ernährung mit mehr Fett schädige ich meine Gefäße
    Falsch – Es gibt keine einzige seriöse Studie, die belegt, dass hochwertige Fette unsere Gefäße verstopfen. Es ist eher so, dass eine zu große Menge an Kohlenhydraten für Entzündungen in den Gefäßen sorgt.
  5. Bei einer Low Carb Ernährung fällt das Denken schwerer
    Falsch – Wenn unser Körper aus Mangel an Kohlenhydraten Ketonkörper herstellt, ist das ein Formel 1-Treibstoff für unser Gehirn. Kohlenhydrate stellen lediglich einen normalen Treibstoff dar.
  6. Ohne Kohlenhydrate kann ich keine sportlichen Leistungen vollbringen
    Falsch – Immer mehr Sportler steigen auf den Fettstoffwechsel um. Erst jüngst der Marathonläufer Arne Gabius, der als Neunter in Frankfurt deutsche Marathon-Geschichte schrieb. Er lief mit 2:09:32 Stunden die beste Zeit, die je einem deutschen Debütanten über die 42,195 Kilometer lange Strecke gelungen ist.

Welche Mythen kennt Ihr noch über LowCarb? Ich freue mich über Eure Kommentare!

Liebe Grüße sendet

Margret

Das könnte Dich auch noch interessieren ...

The following two tabs change content below.

Margret Ache

Gesundheitspädagogin | LCHF Gesundheits- und Ernährungscoach | Herausgeberin bei LCHF Deutschland
Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts (A. Schopenhauer) -Dieser Satz begleitet mich durch mein Leben. In meinen Ausbildungen spielte und in meiner täglichen Arbeit spielt die Gesundheit eine zentrale Rolle. Mein Anliegen ist es, die vier Säulen der Gesundheit auf einer ganzheitlichen Basis zu vermitteln. Ernährung, Entspannung, Bewegung und mentales Training sind mein Hobby, das ich zum Beruf machen durfte. In vielen Kursen und Seminaren vermittle ich das Wissen darüber und freue mich nach wie vor über das positive Feedback der Teilnehmer.Die LCHF-Ernährung ist seit drei Jahren mein Lebensstil geworden, den ich nie wieder missen möchte. Mir ist klar geworden, dass die Qualität meines Körpers von der Qualität meiner Ernährung abhängt. Wertvolle Inspiration zu diesem Thema finde ich stets in meiner Wahlheimat Schweden, also im LCHF Mutterland. Der persönliche Austausch mit den LCHF Gründern Sten Sture Skaldeman oder Annika Dahlqvist ist ein großes Geschenk, für das ich sehr dankbar bin.

Neueste Artikel von Margret Ache (alle ansehen)