Gastbeitrag von Nicole Radzimski

Hashimoto und LowCarb – ein Erfahrungsbericht

Eigentlich hatte ich keine „offensichtlichten“ Beschwerden. Ich habe die Autoimmunkrankheit Hashimoto und da ist man für jegliche Art von Hilfestellung dankbar. Ich zumindest bin durch Zufall auf Daniela’s Seite gestossen und das Thema GLUTEN. Dann habe ich mich mit dem Thema ausgiebig beschäftigt. Irgendwie hatte ich es immer schon geahnt. Vor allem dieses „Suchtverhalten“. Es war ein schlimmer Teufelskreis. Das kann ich rückblickend nun eindeutig sagen!

Ich habe von heute auf morgen, quasi im Crashkurs die Ernährung auf Glutenfrei und 100% LowCarb umgestellt. Es ging mir noch nie besser! Innerhalb von Tagen bemerkte ich eine Entlastung der Gelenke, keine triebgesteuerte Nahrungsaufnahme mehr oder sonstige Beschwerden. Ich kann es einfach nur JEDEM empfehlen es mindestens mal für 4 Wochen auszuprobieren. Die Ergebnisse und Erfolge sprechen für sich. Und wer jetzt kommt „hmmm…mir fehlt aber das und das zum Essen“ liegt falsch. Es eröffnen sich durch die Umstellung ganz neue kulinarische Gebiete, die wesentlich leckerer sind! Abgesehen davon zollt mir meine Waage auch Respekt. OHNE Hungern abzunehmen – ein Traum! Und doch musste ich 30 Jahre warten um erst hinter das Geheimnis zu kommen.

Wir haben noch etwas genauer nachgefragt:

Seit wann hast du den Hashi? Haben sich sonst noch irgendwelche Symptome verändert? Gewicht?

„Hmmm Hmmm Hmmm…. ich kann Dir gar nicht mehr genau sagen, wann es exakt festgestellt wurde. Ca. 2008/2009.“

Also verändert durch das Hashi oder verändert durch die Umstellung?

„Na ja, die mir bis dahin „unbewussten“ Fibromyalgien sind weg. Ich bin mit meiner Hüfte seit letztem Jahr in Behandlung, der Grundschmerz konnte behandelt werden, aber ich fühlte mich immer noch so „Gicht/Rheuma“ schmerzhaft, das konnte aber alles ausgeschlossen werden. Ich leide nicht mehr unter Sodbrennen, das hatte ich ganz schlimm! Auch keine Heisshungerattacken mehr und meine Gedanken kreisen nicht mehr um die nächste Nahrungsaufnahme. Meine Bauchspeicheldrüse ist total ruhig und arbeite entspannt vor sich hin. Ich bin wieder ich selbst. Meine Gewicht ist rückläufig, seit Juni sind es nun 7 Kilo weniger. Meine Haut ist viel rosiger und frischer geworden. Ich bin wesentlich agiler. Müde – immer nochmal zwischendrin, aber nicht mehr so schlimm wie vorher. Hmmmm… was ist sonst noch ? Meinem Hashi geht es gut. Alles ruhig im Moment. Keine Unruhezustände oder ähnliches mehr. Dosierung ist gleich geblieben.“

Anmerkung lowcarb-ketogen.de: Wir bedanken uns bei Nicole und wünschen Ihr weiterhin „alles Gute“ – vielleicht ist damit anderen Hashimoto-Erkrankten dadurch ein wenig geholfen!

 

Das könnte Dich auch noch interessieren ...

The following two tabs change content below.

Daniela Pfeifer

Diätologin | Autorin | Dozentin Erwachenenbildung bei LowCarbGoodies
Körperliche, mentale und seelische Gesundheit ist unser höchstes Gut!Meine vielfältigen Ausbildungen und mein großer Erfahrungsschatz ermöglichen es mir, Sie auf Ihrem Weg zu einem gesünderen Leben zu unterstützen! Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit den unterschiedlichsten Ausprägungen der gesunden Ernährung – individuell, ganzheitlich, fundiert und umfassend.Als Genussmensch ist mir die Qualität der Lebensmittel, deren geschmackvolle Zubereitung und die einfache Umsetzbarkeit meiner Empfehlungen wichtig! In Vorträgen, Kursen und Team-Schulungen vermittle ich mit Begeisterung mein Wissen um den Wert gesunder, natürlicher Lebensmittel und deren Wirkung auf unseren Körper, der geistigen Leistungsfähigkeit und der emotionalen Ausgeglichenheit!„Wenn wir unseren Körper nicht nähren – wo soll unsere Seele dann wohnen?“