Hattest du schon mal Besuch von einer Katze? Einer männlichen? Einem Kater, dem Muskelkater? Und weißt du wie Muskelkater entsteht, beziehungsweise woher der Schmerz kommt?

So funktioniert der Besuch einer männlichen Katze

Lange ging die Wissenschaft davon aus, dass eine Übersäuerung der Muskulatur die Ursache für Muskelkater sei, doch heute wissen wir, es sind kleinste »Muskelfaserverletzungen«.

Deine Muskulatur kannst du dir wie ein dickes Stromkabel vorstellen. Sie besteht aus einer Außenhülle (Faszie), in der sich wiederum eine Menge Kabel (Muskelfaserbündel) befinden. Die Kabel wiederum bestehen aus unzähligen Fasern, so wie dein Muskel auch. Die kleinste Faser ist die Myofibrille.

Diese Myofibrille ist unterteilt in kleine Abschnitte, die miteinander verbunden sind – und diese Verbindungen heißen Z-Streifen. An jenen Z-Steifen kommt es bei intensiver Belastung, etwa durch Training, zu winzigen Verletzungen – quasi zu kleinsten Muskelfaserrissen.

So weit so gut. Wenn du dich zum Beispiel mit einem Messer verletzt, spürst du doch den Schmerz sofort oder etwa nicht? Und wie ist das mit dem Muskelkater? Muskelkater kann heimtückisch sein und macht sich oftmals erst einen, manchmal sogar erst zwei Tage später bemerkbar. Hast du das schon einmal erlebt und weißt du, weshalb dies so ist?

Ganz einfach, an jenen winzigen Muskelfaserrissen entstehen kleinste Entzündungen, die erst langsam nach der Verletzung (dem Training) entstehen. Und je nach Intensität des Trainings sind mehr oder weniger viele Fasern betroffen, was der Grund dafür ist, weshalb Muskelkater unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann und je nach Belastung früher oder später zu spüren ist.

Es sind also kleinste Mikroentzündungen, die verantwortlich für den Besuch der »geliebten« männlichen Katze nach dem Training sind.

TIPP
Versorge deinen Körper möglichst schnell nach dem Training mit hochwertigem Eiweiß und gib ihm auch abends vor dem zu Bett gehen eine ausreichende Portion. So lieferst du ihm die wichtigen Bausteine, welche er für seine Regenerationsprozesse benötigt. Zusätzlich empfehle ich abends eine Omega-3-Quelle zu nutzen, da diese den Mikroentzündungen entgegen wirken.

Iss bedacht – trainiere hart + bleib gesund!

Euer Boris

Foto: Photowelt-Lochmann, Norbert Lochmann

Das könnte Dich auch noch interessieren ...

The following two tabs change content below.

Boris Schwarz

Speaker | Gesundheitsmotivator | Autor bei Boris-Schwarz.de
Boris Schwarz ist Speaker und Experte für Gesundheit und mehr Lebensenergie mit dem Schwerpunkt Ernährung und Fitness, freier Dozent und Buchautor.Er versteht es auf unterhaltsame Weise Menschen so zu bewegen, dass sie mehr Eigenverantwortung für ihren Körper und ihre Gesundheit zu übernehmen. Seine Vorträge, Bücher und Seminare sind fachlich fundiert und lösen bei seinem Auditorium nachhaltige Handlungsimpulse aus. Dabei nutzt er seine Expertise aus über 20 Jahren Coaching-Erfahrung um Menschen aufzuzeigen, wie sie durch eine optimierte Ernährungs- und Bewegungsweise nicht nur schlanker und fitter, sondern auch gesünder und leistungsfähiger werden. Unter anderem hat er im Rahmen dieser Tätigkeiten seine erfolgreiche und in der Praxis erprobte »8-Diamanten-Strategie« sowie das »8-Minuten-Anti-Stress-Workout« entwickelt.

Neueste Artikel von Boris Schwarz (alle ansehen)