Rezept Cheesecake-Brownies mit Himbeeren oder Kirschen

Meine Frau mal wieder… wochenlang hörte sie im Bekanntenkreis von gestandenen Geniesserinnen fast nichts anderes als Schwärmereien für den „Koch-Blog“ von „der bekanntesten Food-YouTuberin im deutschsprachigen Raum“. Schon allein diese Begrifflichkeiten müssen ja schon auf eine andere Welt oder eine höhere Macht schliessen lassen. Der Blick darauf war dann eher ernüchternd. Die üblichen HighCarb-Rezepte, teils mit Fertigzutaten garniert, aber halt peppig und ansprechend dargestellt für die Frau von heute.

quark2Derzeit ist es ja sehr modern, alle möglichen herkömmlichen Gerichte zu „lowcarbisieren“ und es gibt fast nichts, zu dem wir tagtäglich Anfragen erhalten, wie man das denn genetisch korrekt kochen oder backen könnte. Mir ist das mittlerweile fast zuwider, denn man kann auch mal dazu stehen, dass man anders isst und muss nicht immer wieder Oma bekehren, deren traditionellen xy-Kuchen, den sie seit paarundsiebzig Jahren so macht, jetzt plötzlich neu und gesund herzustellen.

Aber irgendwie macht es doch auch immer wieder Spaß, ein Rezept, von dem alle schwärmen, umzubauen und hinterher, wenn es alle genossen haben, in die erstaunte Runde zu sagen, dass die Herstellung ohne Mehl und ohne Zucker erfolgte. So auch im Fall der „Cheesecake Brownies“… Meine Frau schaute kurz auf das herkömmliche Rezept und schon war sie in der Küche verschwunden. Es rumorte kurz und nach einer halben Stunde duftete es mal wieder lecker. Entstanden waren „LowCarb-Cheesecake-Brownies“! Sie hat diesmal sogar akribisch das Rezept aufgeschrieben und mal nicht „frei Schnauze“ gebacken – ein absolutes Novum. Und wenn Frau Kiel sich schon die Mühe macht, möchte ich Euch diesen Gaumenschmaus auch nicht vorenthalten:

Man nehme für den Teig:

und für die Masse:

  • 350 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Ei
  • Süße nach Belieben, bestenfalls Erythrol als Staubzucker/Puderzucker
  • ein paar Himbeeren oder Kirschen, derzeit wohl eher aus dem Tiefkühler
  • Saft einer halben Zitrone
  • Vanille

Die Zutaten für beide Kuchenteile vermengen, übereinander auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Das Ursprungsrezept enthielt ca. 500 g Kohlenhydrate aus Mehl und Zucker, in der Variante meiner Frau ist davon noch nicht mal ein Bruchteil enthalten – somit alles richtig gemacht und perfekt „lowcarbisiert“.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und Geniessen!

Bitte entschuldigt das nicht ganz so hochwertige Foto, aber bevor ich zur Kamera greifen konnte, war der Kuchen schon angebissen 😉

Viele Grüße sendet Euch

Jörg

testbanner

LOWCARB BASICS – INTENSIVKURS

Ein Kurs für:
Interessenten für gesunde Ernährung, Stoffwechselerkrankte, Autoimmunerkrankte, ein paar-Kilo-zuviel-Leidende, Sportler die eine Leistungssteigerung wünschen, Leute, die vitaler und leistungsfähiger (körperlich und geistig) werden wollen, Krebspatienten und Angehörige, Skeptiker, Therapeuten und Ernährungstrainer aller Art

Das könnte Dich auch noch interessieren ...

The following two tabs change content below.

Jörg Kiel

Unternehmer I Ausdauersportler I Motivator | Coach bei JK TRAUMHAUS
„Häuserbauender Marathonläufer – marathonlaufender Häuserbauer“, außerdem Coach und Motivator in Ernährung und Sport Jörg Kiel – im Hauptberuf selbständig beschäftigt mit der Planung und dem Vertrieb von Häusern – entdeckte die Vorteile der LowCarb- bzw. ketogenen Ernährung mehr oder weniger im Selbstversuch und bekämpfte damit erfolgreich seine starke asthmatische Pollenallergie. Neben einer allgemein stark verbesserten Lebensqualität und 20 kg Gewichtsabnahme konnte er damit seine ausdauersportlichen Aktivitäten endlich zielgerichtet betreiben und bildete sich in Trainingssteuerung und genetisch korrekter Ernährungslehre weiter. Entgegen aller allgemeingültigen Meinungen aus der Sporternährung lief er die Marathondistanz unter drei Stunden, sowie Ultraläufe bis zu 125 km nonstop ohne jegliche Aufnahme von Kohlenhydraten. Er bezeichnet sich selbst als lebendiges Beispiel und Selbstversuchsobjekt für geballte Power, höchste Leistungsfähigkeit, Nimmermüdigkeit, Streß- und Krankheitsresistenz sowie pures Wohlbefinden durch konsequente genetisch korrekte Ernährung und artgerechte Bewegung.