Falsche-Sauce-Hollandaise-low-carb-Mehlschwitze-Käsesauce

Spargelzeit! Geht auf keine Fall ohne eine leckere Sauce! Während der Klassiker Sauce Hollandaise im „echten“ Original lediglich aus Butter, Eigelb und etwas Weißwein besteht, gibt es zahlreiche stärkebasierte Rezepte à la Mehlschwitze, die nicht weniger lecker schmecken – dafür aber einiges an Kohlenhydraten und je nach Stärke/Mehl auch Gluten enthalten.

Seit der Entdeckung der Zitrusfaser als Bindemittel in der low carb Küche sind „Saucen à la Mehlschwitze aber ohne Mehl“ kein Problem mehr! Da wir Käse LIEBEN, kommt hier ein Rezept für eine falsche Sauce Hollandaise aka Sahne-Käse-Sauce – einfach köstlich!

Rezept Falsche Sauce Hollandaise Käsesauce low carb glutenfrei

Zutaten:

200 g Sahne

300 g Wasser

Saft von einer ganzen Zitrone

1 TL Senf

50 g Butter

15 g Zitrusfaser – gibts hier >>

Salz, Pfeffer, Muskatnuss nach Geschmack

1 MSP Kurkuma (optional, für die Farbe 😉 )

100 g Käse (gerieben, Sorte nach Wahl)

Sahne, Wasser, Zitronensaft und Senf mit der Zitrusfaser verrühren und gründlich durchpürieren. Anschließend die Butter in einem Topf erhitzen und leicht anbräunen. Die pürierte Sauce zugeben und kurz aufköcheln lassen. Den geriebenen Käse zugeben und langsam einschmelzen lassen (nicht zu lange erhitzen – könnte grisselig werden!). Für besonders cremige Sauce erneut pürieren sobald der Käse geschmolzen ist. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Eure Moni

PS: Hier noch einige Fakten zur Zitrusfaser! Sie ist übrigens total geschmacksneutral – schmeckt NICHT nach Zitrone!

Zitrusfaser – das revolutionäre neue low-carb & glutenfreie Bindemittel mit 0 % Kohlenhydraten!

ZUTATEN: 100 % Zitrusfaser aus erntefrisch entsafteten, entölten und schonend getrockneten Zitrusfrüchten

Im Bereich der Molekularküche sind Pasten aus Zitrusfaser + Wasser schon lange etabliert – als Texturgeber für Schäume und zur Stabililsierung von Emulsionen. Viele Lebensmittelhersteller verwenden Zitrusfaser bereits als natürliches Bindemittel in Saucen, Dressings und Aufstrichen.
Völlig unbekannt war jedoch bisher die Verwendung des reinen Ballaststoffpulvers als Bindemittel für die glutenfreie low-carb Küche im Endkundenbereich.
Das wollen wir ändern! Wir sind von den Eigenschaften der Zitrusfaser begeistert und sind überzeugt, dass sie in JEDE low-carb & glutenfreie Küche gehört! IHR WERDET SIE LIEBEN!!!

Das Potential und das Anwendungsspektrum der Zitrusfaser ist riesig!

Das helle, geschmacksneutrale Pulver eignet sich z.B.

• als direkter Ersatz für Speisestärke beim Andicken von Suppen, Soßen und Cremes oder zum Binden von Flüssigkeiten in gekochtem Gemüse
• zum Binden von Flüssigkeit / Ei in Frikadellen, Kroketten und ähnlichem
• zur Herstellung von sowohl süßen als auch herzhaften Soßen á la „Mehlschwitze“ (ohne Schwitzen allerdings, wie praktisch!) oder einfach für Sahnesaucen, die etwas dicker sein sollen
• zur Texturgebung bei Salat-Dressings: das Dressing haftet besser am Salat, OHNE zu beschweren oder zu schleimen
• für no-carb Rezepte mit Ei
• …. Und noch vieles mehr!

Auf der Packung haben wir bereits zwei Rezeptvorschläge aufgedruckt, in unserem Blog folgen noch weitere. Wir entdecken ständig neue Anwendungsmöglichkeiten!

ANWENDUNG:
Bei Suppen, Soßen und Cremes mit Zitrusfaser entfaltet sich die perfekte Cremigkeit erst durch Pürieren: die Zitrusfaser mit der Flüssigkeit verrühren und alles kurz durchpürieren.
ACHTUNG: wenn die Soße vor dem Pürieren noch zu dünn erscheint, NICHT nachdosieren, sondern erst gründlich pürieren bis sich die volle Wirkung der Zitrusfaser entfaltet hat, erst danach ggfs. Nachdosieren und erneut pürieren.

ERHITZEN NICHT NOTWENDIG! Die Zitrusfaser bindet gleichermaßen heiß und kalt – du brauchst das Gericht also nur dann erhitzen, wenn du es tatsächlich heiß essen möchtest. Die Temperatur hat keinen Einfluss auf die Bindefähigkeit, die Zitrusfaser ist außerdem temperaturstabil.

DOSIERUNG: (5 g entsprechen ca. 2 TL)
Für Suppen: 5 – 10 g auf 1000 ml Flüssigkeit Für Soßen & Cremes: 10 – 15 g auf 250 ml Flüssigkeit
Zum Binden von Kroketten: ca. 5 g pro 1 Ei

WAS UNTERSCHEIDET ZITRUSFASER VON ANDEREN LOW-CARB BINDEMITTELN?
Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Xanthan … das sind derzeit die geläufigsten low-carb & glutenfreien Bindemittel und diese haben auch durchaus ihre Berechtigung. Aber aus eigener, leidvoller Erfahrung wissen wir, dass man mit diesen drei Bindemitteln in der Küche in Punkto Dosierung ganz ordentlich daneben liegen kann. Zum einen binden alle 3 schon bei extrem niedrigen Konzentrationen, wodurch man leicht mal zu viel zugegeben hat, zum anderen erhält man bei Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl schon bei leichter Überdosierung ein merkwürdig pappig-schleimiges Mundgefühl, bei Xanthan ein gummiartiges.
Die Zitrusfaser ist das unkomplizierter. Auch bei höherer Dosierung gibt es kein unangenehmes Mundgefühl und durch den Pürierschritt bei Soßen und Cremes bekommt man immer ein samtig-weiches, angenehmes und cremiges Ergebnis.

Hier gibts die Zitrusfaser >>

 

Das könnte Dich auch noch interessieren ...

The following two tabs change content below.

Monika Charrak

Chemikerin | Gründerin und Produktentwicklerin bei Dr. Almond
Die Low-carb & Glutenfreie Ernährung hat mein Leben verändert – und das nicht nur aus gesundheitlicher Sicht.Als Chemikerin und ehemalige Laborleiterin eines Forschungs- und Entwicklungslabors gehört wissenschaftliches Tüfteln zu meinen größten Leidenschaften, privat habe ich immer schon gerne gebacken und gekocht. Mit der Gründung von Dr. Almond konnte ich beides vereinen und entwickle gemeinsam mit meinem Mann gesunde Lebensmittel für die glutenfreie low-carb Ernährung.Unser Ziel: Low-Carb & Glutenfreie Produkte und Rezepte, die so gut schmecken, dass man keinen Grund hat, die konventionellen Produkte zu vermissen.